Logo Ubuntuli - Stierkopf und Linux-Pinguin

ubuntuli.de

Warum Ubuntuli?

Support und Updates für Windows XP sind seit dem 8. April 2014 nicht mehr verfügbar.

Von Microsoft werden keine Updates mehr bereitgestellt. Das alleine war nicht der Grund weshalb ich mich für Linux entschied.

In einigen Foren wird geschrieben das Updates für Windows XP noch verfügbar sind. Das ist richtig. Der Support wurde von Großbritannien und Niederlande übernommen.

Windows 7 hatte ich 2007 auf meinem neuen Rechner. Leider wurde dieser Rechner 2010 von einem sehr hartnäckigen Bootsektor Virus verseucht. Ich musste die Festplatte löschen und hatte keine Win 7 Installations- CD. Ich hatte zwar eine Win 7 Recover CD aber mit dieser CD kann man kein vollständiges Windows Installieren, sondern nur ein defektes Windows 7 reparieren. Seit 2010 benutze ich Ubuntu als Betriebssytem.

Um sicher zu stellen das der Virus wirklich gelöscht wird startete ich den Rechner mit einer Knoppix 6.7 CD/DVD. Dort öffnete ich das Terminal als Administrator

knoppix@Microknoppix:$ su

und gab diesen Befehl ein:

root@Microknoppix:/home/knoppix# dd_rescue /dev/zero /dev/sda1
root@Microknoppix:/home/knoppix# dd_rescue /dev/zero /dev/sda2

/dev/sda1 und /dev/sda2 weil ab Windows NT 4,? und Windows 7 zwei Partitionen auf der Festplatte sind. Bei Windows 7 gibt es mindestens 2 Partitionen /sda1 für den Startbereich und /sda2 für Windows.

Je nach Größe der Festplatte und Geschwindigkeit des Rechners kann das löschen einer 500 GB Festplatte etwa 4 bis 6 Stunden dauern.

Die Festplatte wird komplett einschließlich MBR0 und MBR1 mit Nullen überschrieben. Nach dem Neustart des Rechners von DVD muss als erstes eine neue Partitionstabelle auf /sda geschrieben werden. Formatieren alleine hätte nicht gereicht denn die meisten Viren hinterlassen Spuren im MBR1 und sind beim ersten Start des Rechners wieder aktiv. Der MBR1 wird beim Formatieren nicht gelöscht. Das hat folgenden Grund. Sollten Sektoren auf der Festplatte vom Prozessor als nicht lesbar markiert werden kann man mit einem entsprechenden Hilfe Programm mit dem MBR1 diese Daten ganz oder Teilweise wieder herstellen. Außerdem kann man dadurch ein versehentliches Formatieren rückgängig machen. Dieses Verfahren; Festplatte löschen; sollte unbedingt genutzt werden wenn der PC verkauft wird um zu vermeiden dass private Daten für dritte Lesbar sind. Unter Microsoft DOS gibt es viele Programme mit denen man -.Dateien lesen kann.

Bei Ubuntu folgt IMMER eine Sicherheitsabfrage mit Eingabe des Passwortes vom Administrator bevor etwas installiert wird. Das ist bei Windows leider nicht immer so. Viren können sich bei Windows unbemerkt installieren ohne das der Nutzer davon etwas merkt. Nicht jeder Virenscanner merkt das.

Weil Ubuntu auch, ähnlich wie Windows, eine graphische Oberfläche hat entschied ich mich dafür. Ubuntu kenne ich seit 2008. 2010 hatte ich Ubuntu 10.04 auf den neuen und Windows XP auf den anderen Rechner. Seit Dezember 2014 benutze ich auf beiden Rechnern Ubuntu 14.04 . Deshalb der Name ubuntuli und weil ich in mehreren Foren diesen Namen habe.

Den Virenscanner Clamav den ich bei mir installiert habe brauche ich für Linux normalerweise nicht. Ich habe ihn Installiert weil ich der einzige von meinem Bekannten bin der Linux benutzt. Bevor ich Daten an Bekannte per E-Mail schicke werden diese erst geprüft. Außerdem fand ich auf meiner externen Festplatte genug Dateien mit Windows Viren die ich gelöscht habe.